Ernährung

Kaffee - Die gesunde "Sucht"

gepostet am 25. Mai 2019

Kaffeebohnen


Ohhh ja, heute schreibe ich über etwas das mir jeden Morgen die Seele wärmt: Kaffee 😁.

Ihr kennt sicherlich diese typische Diskussion ob Kaffee gesund oder ungesund ist. Und wie bei vielem gib es Studien, die eher dafür und andere die dagegensprechen. Heute rücken vermehrt die positiven Eigenschaften in den Vordergrund, und da ich eine Kaffeeliebhaberin bin, gehe ich auf diese ein bringe somit gute Neuigkeiten für alle Kaffeeliebhaber. Hier sind ein paar Gründe, warum das Trinken von Kaffee gesünder ist, als du dachtest.

1. Kaffee ist eine gute Quelle für Antioxidantien.

Tatsächlich besitzt Kaffee eine höhere antioxidative Aktivität als grünen Tee und Kakao. Antioxidantien sind für uns besonders wichtig, da sie Entzündungen im Körper bekämpfen. Diese Entzündungen sind oft eine Ursache für viele chronische Erkrankungen, wie Arthritis, Atherosklerose und viele Krebsarten. Sie neutralisieren auch freie Radikale, die oxidativen Stress verursachen können. Kurz gesagt: Antioxidantien helfen uns auf Mikroebene gesund zu bleiben, indem sie unsere Zellen vor Schäden schützen. (1)

2. Koffein sorgt für einen kurzfristigen Gedächtnisschub.

Forscher konnten zeigen, dass Probanden durch die Einnahme von Koffein eine erhöhte Gehirnaktivität aufweisen und im Vergleich zu der Kontrollgruppe die Gedächtnisfähigkeit und die Reaktionszeiten verbessert wurde.

Koffein scheint Bereiche des Gehirns zu beeinflussen, die für Gedächtnis und Konzentration verantwortlich sind und fördert das Kurzzeitgedächtnis. Noch ist nicht ganz klar, wie lange die Wirkung anhält oder wie sie von Person zu Person variieren kann. (2)

Drei Kaffeetassen auf einem Tisch

3. Kaffee kann vor kognitivem Verfall schützen.

Zusätzlich zur vorübergehenden Steigerung der Gehirnaktivität und des Gedächtnisses kann ein regelmässiger Kaffeekonsum dem kognitiven Rückgang der Alzheimer-Krankheit und anderer Demenzerkrankungen entgegenwirken.

Es gibt verschiede Theorien darüber, wie Kaffee dazu beitragen kann, gegen kognitiven Verfall zu schützen. Eine Studie dazu haben Forscher der Indiana University veröffentlicht. Personen mit höheren Spiegeln von NMNAT2 erkrankten im Rahmen einer Langzeitstudie seltener an Alzheimer als Menschen mit niedrigeren Werten. Man geht davon aus, dass dieses Protein Nervenzellen schützt, die wichtig für das Lernen und Gedächtnis sind. Ein Stoff, der die Produktion dieses Enzyms im Gehirn verstärkt, ist unter anderem Koffein. (3, 4)

4. Dein Herz liebt Kaffee

Oft wird behauptet, dass Koffein den Blutdruck erhöht. Was auch nicht ganz so falsch ist, aber es handelt sich um nur 3-4 mm/Hg. Dieser Effekt ist klein und kommt bei regelmässigen Kaffeetrinkern oft gar nicht mehr vor. Trotzdem kann dieser Effekt bei manchen Menschen bestehen bleiben, und wer einen erhöhten Blutdruck hat sollte darauf achten.

Auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird durch Koffein nicht erhöht. Im Gegenteil, Studien zeigen, dass Koffein dieses Risiko sogar reduziert und Kaffeetrinker ein zu etwa 20% geringeres Infarktrisiko haben. Die Arterien von Menschen, die drei bis fünf Tassen Kaffee am Tag trinken, sind weniger verkalkt als die von Leuten, die wenig Kaffee trinken. (5, 6, 7)

Kaffeeschild vor einem Kaffeeladen

5. Kaffee kann das Risiko für Typ-2-Diabetes verringern.

Typ-2-Diabetes ist ein grosses Gesundheitsproblem, von dem derzeit weltweit Millionen Menschen betroffen sind. Es gibt immer mehr Forschungsergebnisse, die auf einen Zusammenhang zwischen Kaffeetrinken und einem verringertem Diabetesrisiko hindeuten.

Studien zeigen, dass Menschen, die viel Kaffee trinken, ein um 23–50% geringeres Risiko haben an Diabetes zu erkranken. Wissenschaftler glauben, dass Kaffee auf verschiedene Weise dazu beitragen kann, Diabetes in Schach zu halten. Zum Beispiel durch Verhinderung von Gewebeschäden und Bekämpfung von Entzündungen. (8, 9)

6. Kaffee kann das Risiko für verschiedene Krebsarten senken

Kaffee scheint vor allem von zwei Krebsarten zu schützen: Leber- und Darmkrebs. Dickdarmkrebs ist die dritthäufigste Krebstodesursache bei Männern und bei Frauen in der Schweiz. (10)

Studien zeigen, dass Kaffeetrinker ein um bis zu 40% geringeres Leberkrebsrisiko haben. In ähnlicher Weise ergab eine Studie mit 489.706 Probanden, dass diejenigen, die 4–5 Tassen Kaffee pro Tag tranken, ein um 15% geringeres Risiko für Darmkrebs hatten. (11, 12)

Da Kaffee Polyphenole beinhaltet (antioxiative Pflanzenstoffe) und diese antikarzinogene Eigenschaften zeigen, geht man davon aus, dass diese die Entzündungen verringern, die für einige Tumore verantwortlich sein könnten.

Filterkaffee der am kochen ist.

7. Kaffee kann deine Leber schützen

Neben der Senkung des Leberkrebsrisikos ist der Kaffeekonsum mit einer geringeren Inzidenz von Zirrhose, insbesondere alkoholischer Zirrhose, verbunden.

Fast alle chronischen Leberkrankheiten führen im Endstadium zu einer Leberzirrhose. Die Leber wird weitgehend durch Narbengewebe ersetzt, was die Durchblutung der Leber verringert. Menschen, die 4 oder mehr Tassen pro Tag trinken, haben ein um bis zu 80% geringeres Zirrhoserisiko. (13, 14)

8. Kaffee und Sport

Koffein steigert die Aufmerksamkeit, hellt die Stimmung auf und lässt die Müdigkeit vergessen. Dazu verbessert Koffein die Fettverbrennung, indem freie Fettsäuren als Brennstoff zur Verfügung gestellt werden. Wer jedoch oft Kaffee trinkt, profitiert weniger von der Wirkung des Koffeins. Manche Sportler setzen deshalb einige Tage oder sogar Wochen vor einem wichtigen Wettkampf den Kaffeekonsum ab, um an dem Tag die volle Wirkung des Koffeins ausnutzen zu können. (15, 16)

Kaffeetasse auf einem Tisch mit der Aufschrift: Life begins after coffee


Denkt aber daran: Koffein wirkt sich auf jeden Menschen anders aus. Bei manchen Menschen kann Kaffee in hohen Dosen zu Reizbarkeit, Nervosität oder Angstzuständen führen. Ausserdem kann er die Schlafqualität beeinträchtigen und Schlaflosigkeit verursachen.

Ich trinke im Schnitt etwa 3 Tassen Kaffee pro Tag, habe aber auch keine Mühe ein paar Tage gar kein Kaffee zu trinken. Für mich ist Kaffee ein Genuss, eine kleine Auszeit vom Alltag. Nur schon die heisse Tasse in der Hand zu halten und der Kaffeegeruch in der Nase machen mich glücklich.